zurück    



TFD-2




Thermische Fingerspur-Entwicklung

Fluoreszenz latenter Fingerspuren ganz ohne Chemie!


In einer Kooperation von Foster and Freeman und der University of Technology Sydney (UTS) Australien entstand eine völlig neue, interessante Technologie, die es ermöglicht, Fingerspuren auf Papier ohne den Einsatz zusätzlicher chemischer Spurensicherungs- oder Kontrastiermittel zu entwickeln. Das entwickelte System TDF-2 fördert dabei den Spurenträger motorgetrieben an einem Heizelement vorbei.
Dabei wird die Spur kurzzeitig auf hohe Temperaturen gebracht. Hierbei entsteht eine chemische Interaktion zwischen den Bestandteilen der latenten Fingerspur und dem Papier. Es entsteht dabei ein Beiprodukt, das unter blauer bzw. blau-grüner Beleuchtung, z.B. mit einem Crime-lite von Foster and Freeman, fluoresziert.
DCS4
DCS4


























kontakt l impressum